Draussen nur Kännchen

Wir werden alle älter, gesetzter, vernünftiger oder um es in einem Wort zusammen zu fassen langweiliger.

Um mich schon mal auf mein Leben als Vollzeitrenter vorzubereiten, übe ich das schmollen und grollen über dei Widrigkeiten des Lebens hier schon mal im kleinen.

Wie mein Vater es so treffend formuliert hat, „Jeder muss mal auf Klo, auch der Kaiser von China“. Da hat er unumstößlich Recht. Was mir aber hier bitter aufstößt ist die Frage, warum es Zeitgenossen gibt, die das Toilettenpapier in der praktischen Wandhalterung FALSCHherum aufhängen. Ich betone das Wort falsch deswegen, weil es immer ein paar lustige Gesellen gibt, die das abzurollende Ende an die Wand hängen. Nein ehrlich, es ist bestimmt im Sinne des Erfinders an der Wand rumzugrabbeln um das Ende Papier in den Händen zu halten. Warum nicht einfach das Papier mit der Abroller Seite nach aussen hängen? Wir hatten ja damals nichts, aber zumindest Stolz. Und den Anstand das Papier richtig aufzuhängen.

Szenenwechsel. Warum gibt es soviele Flaschen im Supermarkt? Ich bin kein Ass wenn es um Mathe oder gar Physik geht (Dr. Pandaberry wird dies von einem Fachkundigen Standpunkt aus bestätigen können) Vielleicht bin ich mehr der Praktiker, aber manche kleine Gleichungen erschliessen sich mir fast wie von selbst. Wenn sich jemand ein erfrischendes Getränk im Lebensmitteleinzelhandel seines Vertrauens käuflich erwirbt, zur Kasse mäandriert und dort die Waren auf das Band legt – warum legt fast jeder die Flaschen längs zur Kasssierrin hin? Die Dinger rollen durch die Gegend und müssen mit Warentrennern oder sekundär erworbenen Artikeln wie Wurst, Käse oder Tiefkühlpizza im Zaun gehalten werden. Warum nicht einfach die Flasche längs auf das Band legen? Kein rollen, kein verrutschen. Es könnte so einfach sein.

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter Fun

7 Antworten zu “Draussen nur Kännchen

  1. RICHTIG lustig sind dann die Leute, die die Flaschen hinstellen… wenn die Kassiererin dann nen nervösen Fuß hat kippt das Ding um. Ich bete jedes Mal dafür, und auch dafür, dass sie zerschellt. Tut sie nie, aber beim Umkippen helfe ich gerne nach 😉

  2. lebambi

    Ich frage mich jetzt nicht, ob das wirklich eure größten Sorgen sind, aber ich für meinen Teil habe folgende Vorschläge:

    1. Toilettenabroller Vertikal anbringen, sieht lustig aus, man stösst viel heftiger dagegen, die Erdanziehungskraft nimmt uns das abrollen ab und es gibt keine falsche Seite mehr.
    2. Tetrapacks kaufen, die sparen Energie, kosten weniger, sind zumeist bunt und damit hübsch anzusehen und vor allem eckig, da gibt es kein verrutschen, egal, wie man die hinlegt!

    Jetzt mal zu was Ernstem. Wenn Opel jetzt insgesamt 4,5 Milliarden erhält, dann wären das unter Nicht-Berücksichtigung bestimmter Faktoren doch 45.000 EUR Entschädigung für jeden Mitarbeiter und indirekte Mitarbeiter, da wir von ca. 100.000 Beschäftigten und Zulieferern sprechen, oder?

  3. nope… polemisch hübsch (gab ja auch den Einwurf, alle Mitarbeiter für die Kohle umschulen zu lassen für zukunftsträchtige Jobs -vertikale Toilettenpapierabroller entwickeln z.B.

    ), aber ansonsten nonsens…

    1. haben die Zulieferer ganz andere Forderungshöhen
    2. Wird hier in keinem Fall von Barmitteln gesprochen.

    Das ist ein großer Irrtum, der irgendwie bei jedem Einzug hält. Die 4,5 Mrd. sind zum Einen Kredite von Banken (meistens Staatsbanken, wie die L-Bank oder die KfW) sowie Bürgschaften für Verbindlichkeiten. Das wird dem einzelnen Opel-Mitarbeiter wohl wenig nutzen.

    Andererseits ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Staatsbanken die Kredite zurückbezahlt bekommen bzw. die Bundesrepublik nicht als Bürge einspringen muss ebenso gering, wie dass ein arbeitsloser, ehemaliger Opel-Mitarbeiter 45.000 in 3 Jahren zurückzahlt…

    und zu dem wichtigen Thema: Tetra-Packs fallen auch um…

  4. werbespott

    Ich wollte mit diesem Beitrage nur schon mal für mein Renterleben üben, ob die Themen wichtig sind oder nicht, man muss sich nur aufregen. Hab eben an der Kasse 5 Minuten nach Kleingeld gesucht. Murrige Blicke der wartenden trafen mich. Als ich endlich den Betrag (passend) aufs band legen konnte, schütteltende einige mit dem Kopf. „Ich übe schon mal fürs Rentenalter“ entgetnete ich Ihnen. Ein junger Deutscher fands recht lustig, ein Mädel hat ziemlich gegrinst. Nur der ältere Herr weiter hinten in der Schlange fand das irgendwie nicht lustig.

    Doch zurück zum eigentlichen Frage, lebambi . Ja, mein Post war sinnlos. Aber habt ihr von MIR wirklich was anderes erwartet? 😉

  5. lebambi

    Nö, ehrlich gesagt nicht. Dass Kreativ sich über meine Polemik wundert hingegen schon 😉
    Ich schreib jetzt mal eben was und geh dann schlafen, man wird ja nicht jünger!

  6. wundern nicht lebambi aber ich stoß dich immer wieder gern mit dem ganzen Gesicht rein 🙂

  7. werbespott

    JA! Stoßen!
    Ähh, Sorry, wrong meeting.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s