Wenn man denkt es geht nicht´s mehr…

kommt dem Schüttelreim nach von irgendwo ein Lichtlein her.

Genau das wird hoffentlich morgen in vielen europäischen Städten geschehen. Wann und wo das geschieht könnt ihr unter anderem hier nachlesen. In den letzten tagen ist, wenn hier (und auch anderswo) über Sinn und Effekt von Demonstrationen gegen die Situation im Iran gesprochen wurde oft die Frage aufgeworfen worden, ob man dem Volk im Iran nützt, oder ob dieses seine Revolution (so es zu einer kommt) alleine durchstehen müsse (). Wie ihr unserem Disclaimer entnehmen könnt (Danke an Spreeblick), ist alles, was die Autoren hier schreiben von eigener Befindlichkeit angetrieben und erhebt weder Anspruch auf Allgemeingültigkeit, noch auf fundierte Erfahrungen.

Und so ist der nachfolgende Teil auch zu verstehen. Die Aktion wird nicht viel an der Situation ändern, nicht mittelbar zumindest, aber jede Aktion, die im Ausland die Sympathie zum iranischen Volk signalisiert, setzt die Machthaber um Ahmadinedschad und Ajatollah Chamenei  unter Druck. Daraus kann einiges folgen, aber die Hoffnung, dass irgendwann ein Umdenken zumindest bei Chamenei stattfindet, bleibt bestehen. Dass Ahmadinedschad sich nicht freiwillig von seinem Posten verabschieden wird ist absehbar, da aber de facto alle Macht von den Ajatollahs ausgeht, muss das nichts heißen.

Wir mischen uns nicht ein, das Recht und zum großen Teil auch die Kenntnis haben wir gar nicht, aber wir zeigen den menschen die es angeht, dass wir versuchen sie zu verstehen. Ich persönlich kenne kaum Iraner. Der aktivste von Ihnen ist ein Bekannter in Hamburg, der auf facebook und myspace viel tut um eine breite Öffentlichkeit zu diesem Missstand zu mobilisieren. Seinen Namen werde ich hier in seinem Interesse nicht nennen, aber er hat Familie im Iran, Freunde und ehemalige Mitschüler. Er weiß, dass sein Engagement hier für seine Menschen dort nicht ungefährlich ist, ja nicht einmal für ihn selbst. Trotzdem nimmt er sich das Recht, Beiträge zu veröffentlichen, Videos zu verbreiten und Artikel zu kommentieren. Und genau für solche Menschen und ihre Angehörigen sollten wir auf die Strasse gehen.

Auch wenn ich sonst versuche, meine Artikel mit Sarkasmus und Ironie zu würzen, dieses Mal geht es um einen schlichten Aufruf, als bitte denkt darüber nach und wer für sich aus freien Stücken entscheidet, dass er dies für richtig hält, kommt bitte morgen um 21.15 Uhr zu den jeweiligen Stellen. 

„EIN LICHT ZEIGT HOFFNUNG. TAUSEND LICHTER ZEIGEN GESICHT.“

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft, Politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s