„Kalter Krieg“?

Angesichts des aktuellen Wetters hier in Hamburg wohl ein eher befremdlicher Header, aber wie auch schon die letzten Tage bezieht er sich nicht auf meine Befindlichkeit, sondern auf die neuesten Entwicklungen im Iran.

Neben Horrorberichten, wie die offiziellen Sicherheitskräfte gegen Demonstranten vorgehen hier, bereitet mir vor allem eine Sache Kopfschmerzen. Es ist die propagandistische Vorgehensweise der iranischen Führung gegen Großbritannien, aber ebenso die Reaktion der britischen Regierung. Während Ajatollah Chamenei die britische Regierung als den „bösesten der hungrigen Wölfe“ beschrieben haben soll und die Stimmung im Land auf den Einfluss internationaler Spione zurückführt (ich hab bereits darüber geschrieben), weisen nicht nur die iranische Regierung die „hetzerischen Diplomaten“ aus, nein, GB tut dasselbe. Welches Signal will man damit setzen? „Wenn Du dich anstellst, dann tu ich das auch“? Böse böse Staatsmacht, das dulden wir nicht?

Die diplomatischen Beziehungen abzubrechen straft alle diejemigen Lügen, die sich derzeit für einen demokratischen Diskurs aussprechen.

Wir können uns als Europäer auf unseren Bestrebungen ausruhen, aber wem helfen wir damit? Uns? Vielleicht. Dem Iran und seiner Bevölkerung? Ganz sicher nicht. Eine angemessene Reaktion auf die totalitären Auswüchse in Teheran wäre es, dem Ganzen mit Vernunft und Besonnenheit entgegen zu treten. Aber mit den Pappenheimern, die wir aktuell zur Staatsspitze erklären (dem apathischen Brown in Downing Street, dem skandalgebeutelten Medienmogul in Rom, der wahlkampfgeplagten Merkel hier, oder dem neuen Napoleon in Frankreich), was erwarten wir denn? Beleidigte Schnute FTW, Ideen maximal Wahlgebunden. Man kann einem fatalistischen Regime nicht mit eingezogenem Schwanz begegnen. Diplomaten des Landes zu verweisen, nur weil es der Gespräschspartner auch tut?

Dann können wir auch alle wieder mit Förmchen in den Sandkasten steigen, denn ausser verhärtetetn diplomatischen Fronten erreichen wir SO gar nichts.

Kerzen für den Frieden, Politik für´s Ego. Zum Glück gibt es eine denkende Grundbevölkerung. Und die sagt mehr aus als manch Handelspakt.

In diesem Sinne Gute Nacht Macht!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Gesellschaft, Politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s