Die Rückkehr der Drogi-Ritter

Sie hat wieder zugeschlagen. Sabine Bätzing, Party-Ecksteherin, Mauerblümchen, Spielverderberin und Drogenbeauftragte der Bundesregierung.

Die fleischgewordene Tristesse hat einen neuen Plan. Dieses Mal möchte Sie Jugendliche mit Unterrichstseinheitenvom Saufen fern halten. Ein nobles Ziel, das nach den jüngsten Entwicklungen auch eigentlich ne wirkliche dufte Idee wäre. Wäre, wenn da nicht dieser fade Beigeschmack von Doppelmoral wäre. 

Denn, wenn man sich mal ansieht, wer neben den jeweiligen Industrien (Tabak, Alkohol) am meisten an den so genannten gesellschaftlich tolerierten Drogen verdient, dann wundert man sich schon ein bisschen. Zu meiner Zeit, als ich noch als halbstarker heimlich im „Bären“ mein Cola-Alt (so was wie Krefelder) getrunken und geschnorrte Zigaretten geraucht hab, gab es eine Zigaretten-Marke namens Black Death. neben der Tatsache, dass Dennis Hopper diese in „Waterworld“ geraucht hat, faszinierte uns besonders eines. In jeder Schachtel war ein Kärtchen, das auf jovale Art die Tabaksteuer auf´s Korn genommen hat. Mein Lieblingsspruch war damals:

„Jeden Tag ne gute Tat, ich rauche heut für Vater Staat!“

Ich meine, wir waren 15, 16 oder so und schon damals war uns die Doppelmoral bewusst. Was denkt Frau Bätzing denn, wie doof die Jugendlichen heute sind? Na gut, die sind schon teilweise nicht sehr helle, aber sooo doof dann auch wieder nicht.

Schön ist, dass die Gelder, die aus diesen Steuern generiert werden z.B. für den Strassenbau verwendet werden. Das macht doch Sinn, da wird der Teergehalt versilbert und dann wieder in Teer verwandelt. Die Alchemisten würden Bauklötze staunen.

Jetzt mag der Eindruck entstehen, es wäre mir hinsichtlich der gesundheitsgefährdenden Ausmaße der Jugend-Trinkkultur egal, was mit den kleinen Scheissern passiert. Mitnichten! Ich finde es unverantwortlich, wenn Gastwirte, Supermärkte, aber auch Eltern nicht präventiv auf diese Entwicklung reagieren, aber was bitte verspricht sich unsere SPD-Partylöwin Bätzing davon, Kindern bereits in der Grundschule die Gefahren des Alkoholmissbrauchs vor Augen zu führen? Dass diese Kinder dann später nicht trotzdem experimentieren wollen, weil ihre Vorbilder es machen?

Äh…. ja! Frau Bätzing, so traurig und evtl. das jetzt für sie sein mag, aber so wird da kein Schuh draus. Wir können nicht Vorbilder einerseits in aller Öffentlichkeit trinken lassen und erwarten, dass keine Nachahmung stattfindet. WENN Sie also wirklich etwas tun wollen (und ehrlich gesagt zweifle ich an ihrer Motivation und unterstelle einfach Mal, dass Sie ihr Amt rechtfertigen wollen), dann sollten Sie noch vor der Grundschule, dem Kindergarten und dem Säuglingsalter anfangen und sich die Eltern der Plagen vorknöpfen. Und deren Freunde und deren Freunde. 

So lange Bruce Willis und Rudi Assauer frohgemut im fernsehen darum wetteifern, wer zuerst besoffen beim Polkatanzen vom Tresen rutscht, so lange Alkohol überall getrunken werden kann, so lange weiterhin Wirte im Zeichen des Umsatzes an alle ausschenken, die sich gerade oder gerade noch auf 2 Beinen halten können, so lange haben SIE nicht verstanden, worum es geht. Kinder werden immer machen, was sie für cool halten (sagt man das in dieser Generation noch, cool?) aber ein Aufklärungsunterricht ist sicher auch eine nette ABM.

Anstatt die schon lange vorliegenden Forderungen der echten Experten (Sorry Sabine, aber ne langweilige Jugend und ein schmerzhaftes, scheinbar anhaltendes Delirium machen noch keine Experten) Ernst zu nehmen, wird also ein Vorstoss gewagt, denn man ja unterstützen MUSS, schliesslich geht es um Kinder. Das wusste schon Zensursula und hat es erfolgreich durchgeboxt, dann muss es doch auch auf die inhaltsleeren Forderungen aus ihrem Resort anzuwenden sein, oder?

Sagen wir den Kindern, wie gefährlich saufen ist, noch ehe sie selbstständig aus einem Glas trinken können. Hat beim Rauchen ja auch super geklappt, oder beim ficken, oder bei Drogen. 

 

In diesem Sinne, hoch die Tassen!

 

LeBambi

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft, Politik, Satire, Wissenschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s