Sagt mal hackt’s euch???

Gestern bin ich bei Youtube auf eine Band gestoßen, die zwar ihr normales Video zu dem Song gepostet hat, aber dann als Musik einen gemafreien Song hinterlegt hat. Hier die Begründung mit Antworten meinerseits:

„Stellt euch mal vor, ihr spielt mit euren besten Freunden zusammen in einer Band. Ihr hängt ständig mit diesen Typen ab. Jeden Tag trefft ihr euch, ihr schreibt Songs und ihr probt wie die Irren. Und irgendwann habt ihr einen Auftritt und der ganze Saal ist ausverkauft. Der Veranstalter reibt sich die Hände, zählt am Abend die Einnahmen, verkündet öffentlich, wie gut das Geschäft mit Musik läuft und bezahlt euch am Ende… NICHTS!

Stellt Euch mal vor, ihr dürft unzähligen Menschen eine Aufnahme von Euch zeigen, die danach vielleicht Fans werden und Eure CDs kaufen. Ihr müsst nicht durch 700 Vorstädte tingeln und vor jeweils 3 Leuten spielen.  Jeden Abend.  Nein, ihr nehmt es einmal auf und verbreitet es. Stellt Euch vor, es gibt jemanden, der Euch die Plattform, die Leute und die Möglichkeiten zur Verbreitung gibt. Und stellt Euch jetzt vor ihr bezahlt dafür am Ende…NICHTS!


Wärt ihr da gepisst? Also, wir sind bei sowas gepisst, weil genau die gleiche Nummer gerade hier bei YouTube abläuft. Nur checken das viele Leute nicht und irgendwie hält jeder das Maul und keiner redet Tacheles. Irre viele Leute besuchen die Seite – auch und gerade wegen der Musik hier – und der Betreiber verdient Geld durch den Verkauf von Werbung und wir bekommen davon am Ende… NICHTS!

Das bedeutet, die irre vielen Leute, die ja nicht nur wegen eures einzelnen Videos kommen, sondern oft durch Relations oder Zufall darauf stoßen sind nichts wert? Dass Ihr den Space nutzen könnt statt ein größeres Paket bei Eurem Provider zu bezahlen, um sie auf Eurer Seite zu posten wo sie (mit Verlaub) keine Sau findet, weil man Euch nicht kennt? Ich finde, das ist ziemlich viel wert.

Wir haben deshalb aus Protest unser aktuelles Video als gemafreie Version auf YouTube gestellt. Da kann dann jeder hören, wie das klingt, wenn am Ende nur noch Schrottbands auf YouTube stehen, weil sich alle andere verpissen bzw. von der Seite gekickt werden.

Wollt Ihr damit sagen, dass gemafreie Bands nur beschissene Musik machen? Mutig mutig… und vor allem vielleicht ein bißchen selbst überschätzt.

Also, es ist ja nicht so, dass wir das ganze Ding mit KIM? wegen der Kohle machen. Das ist uns ehrlich scheiß egal. Wir lieben das was wir tun und wir werden – mit oder ohne Kohle, mit oder ohne Plattenfirma – immer Musik machen. Das machen wir jetzt schon seit 8 Jahren so…

Ja? Sicher?

ABER, wenn wir verarscht werden, dann kotzt uns das an. Wenn einer mit unserer Musik Geld verdient, dann wollen wir etwas davon abhaben. Das ist so bei Shirts von KIM?, bei CDs von KIM?, bei Konzerten von KIM? – wir bekommen immer einen fairen Teil der Einnahmen.

Wieviel zahlt Ihr denn an youtube für die die die CD kaufen, weil sie über youtube auf euch gestoßen sind? Das ist nämlich gängige Praxis beim Geld verdienen. Der der empfohlen hat bekommt einen Teil ab. Genau genommen müsste gemessen werden, wenn einer eine CD kauft, weil es bei youtube ist, dann müßtet ihr dafür einen Teil abdrücken. Außerdem für die PIs. Man kann sich ja mal an so Seiten wie Spiegel Online orientieren. Oh und natürlich eine monatliche Rate für die Daten, die ihr bei youtube auf den Servern speichert. Die Kapazitäten kosten ja auch.

Ganz ehrlich: Es kostet Euch alles kein Geld. Seid froh darüber.

Nur auf YouTube ist das zur Zeit anders, weil die sich nicht mit der GEMA einigen können, die dort eben unsere Interessen vertritt. Wir finden es eine Schweinerei, dass YouTube gemapflichtige Musik einfach aussperrt, um uns Künstler quasi zu erpressen. Wie die Zukunft der Musikkanäle bei YouTube aussieht, wenn die Sperre bleibt, können die YouTube-Macker sich ja jetzt bei uns anschauen und anhören.

Das bezweifele ich stark. Ich denke, die Bands werden schnell merken, dass sich ihre Gema–Einnahmen (Achtung Prophezeiung) verringern werden, weil weniger Leute darauf aufmerksam werden und die CD kaufen. Und es wird schwerer werden, die Musik zu vermarkten und zu verbreiten. Natürlich nur für die, die sich nicht selbst um ihre Einnahmen kümmern, sondern die Gema vorschicken.

Und bei der GEMA brauchen die jetzt nicht in Freudentaumel verfallen, weil eine Rockband mal das Maul aufmacht und zufällig mal nicht die GEMA anpisst, sondern sich auf ihre Seite stellt. Der Laden ist für uns oft genug wie Zahnschmerzen. Nur hier, heute und in Sachen YouTube ist es ok, wenn die GEMA Zähne zeigt und sich durchsetzt…“

Die Diskussion im Anschluss kann man sich ungefähr ausmalen. gestern 64 Kommentare. 80% davon negativ. Wie kann man der Community ans Bein pinkeln, in der Community? Ist mir ein Rätsel.

Es gibt auch die „Hamburger Erklärung“. Ich weiß nicht, ob Ihr sie kennt. Wenn nicht, dann lest sie bitte schnell, das ist wichtig. Und wenn ihr dabei seid, hier die Antwort von Google.

Ich fass das alles nicht.

Da ist eine Band mit einem Universal-Vertrag, die im Bereich Punk eingeordnet wird und sich bei der Gema anmeldet. Sie möchte gern, dass viele viele Leute ihre Musik hören, und sich dann die CD kaufen, zu Konzerten gehen und sich T-Shirts kaufen etc.. Sie haben die Möglichkeit, eine Plattform zu nutzen, die täglich mehr Visits hat als sie jemals bis ans Ende ihres Lebens als Besucher bei ihren Konzerten haben. Sie können dort ihr Video hochladen, es verbreiten, kommentieren, mit Fans in Kontakt treten und und und. Und sie zahlen dafür? Richtig, nichts. Sie wollen also all das nutzen, und ihre CD-Verkäufe und Konzertbesuche überhaupt erst initiieren und nicht nur nichts dafür bezahlen, nein sie möchten auch noch Geld dafür bekommen?

Ich begreif es nicht.


Wenn das denn alles so schlimm ist, warum bleiben sie dann nicht einfach von youtube weg? Und vielleicht rechnen sie mal gegen, was eine Anzeige kosten würde in Länge 2.30 min als Video bei den PIs. Und fragen sich dann mal, worüber sie sich eigentlich aufregen?

Gleiches gilt für die Verlage, die verhindern können, dass ihre Nachrichten bei Google News auftauchen. Ganz einfach. Warum wollen sie das nicht? Richtig, weil ihnen dann Klicks verloren gehen. Weil kein Mensch sich nur noch auf eine Nachrichtenseite verlässt. Weil dann ihre PIs zurückgehen und sie weniger nehmen können für bei ihnen geschaltete Werbung. Ganz zu schweigen davon, dass die von ihnen ja so hochgelobte Kreativleistung gerade online leider auch oft nicht mehr mit dem Kodex des DJV (siehe auch Artikel hier) oder allgemeinen moralischen Grundsätzen vereinbar ist. Gerade Springer, die schamlos die Bilder der getöteten Corinna aus dem StudiVZ-Profil der Mutter genommen und online veröffenlicht haben (BILD, was sonst).

Es ist eine derart bigotte Diskussion, die vor allem eins zeigt:

Sie haben nichts verstanden. Und sie wollen es auch nicht. Wie schon die Musikindustrie seit 10 Jahren erkennen sie nicht die Chancen des Internets und was es ihnen schon jetzt bietet, ohne dafür zu zahlen mit Verlaub. Sie verklagen und verwünschen das Netz und reiten sich so immer tiefer rein.

Wo soll das nur hinführen?

kreativgeschwister

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Band, Gesellschaft, hamburg, internet, Musik, Politik

4 Antworten zu “Sagt mal hackt’s euch???

  1. lebambi

    „Nur auf YouTube ist das zur Zeit anders, weil die sich nicht mit der GEMA einigen können, die dort eben unsere Interessen vertritt.“

    MOMENT: Youtube hatte einen Kompromiss vorgeschlagen, den die GEMA aber abgelehnt hatte, weil wenn man dort mal einen Finger hat…

    „Wir finden es eine Schweinerei, dass YouTube gemapflichtige Musik einfach aussperrt, um uns Künstler quasi zu erpressen. Wie die Zukunft der Musikkanäle bei YouTube aussieht, wenn die Sperre bleibt, können die YouTube-Macker sich ja jetzt bei uns anschauen und anhören.“

    NEIN: Nicht youtube hat die Bands gesperrt, die GEMA hat die Verbreitung der Titel und Videos untersagt! Und ich finde es eine Schweinerei, wenn man Tatsachen verdreht.

    Die Aktion wäre lustig, wenn es nicht so traurig wäre, was dahinter steckt!

    Gut, wieder Geld gespart, denn eigentlich wollte ich mir das Album holen, weil ich die Band supporten wollte und dachte, wir haben hier eine junge deutsche Band, die open minded scheint.
    Statt dessen haben wir auch hier wieder ein paar geldgeile Penner, die sich im Deckmäntelchen des „Punk“ eingehüllt als große Krawaller profilieren wollen. So sind sie eben die Bands der Major Label. Vergessen die stickigen Proberäume in Kellern und Bunkern, vergessen die Touren mit dem Vito von Freunden, vergessen die durchzechten Nächte bei Fans, vergessen die schlecht, aber mit Liebe geschmierten Brötchen in Jugendzentren. JETZT steht einem der Konsum offen und wie bei jeder guten Droge haut auch diese sämtliche guten Vorsätze von wegen „wir sollen doch nur Musik machen“ über Bord!

    Sorry Jungs, euer geistig KIND liegt mir schwer IM MAGEN!

  2. lebambi

    BTW @ Kreativgeschwister: Tolle Antworten!

  3. lebambi

    Danke Nils,

    denn es ist doch so: Jeder Musiker, der davon leben kann Musik zu machen freut sich darüber und macht einfach weiter.
    Erst wenn ein Major-Label den fetten Vertrag bringt kannste die Uhr danach stellen, wann die band behauptet, es ginge ihnen nur um die Musik/denSpaß/die Fans.

    Das ist so dermaßen geheuchelt, aber gut, wenn die meinen. Wenigstens sind das dann Zeitgenossen, die um die Fans nicht zu verschrecken gelegentlich mal was selbstloses (ok ok PR) machen, was spenden, Downloads freischalten, etc.

    Hier hingegen wird von vornherein, wie KG ganz richtig schreibt so, dass man den Marketingaspekt von youtube unterschätzt (nicht versteht) und sofort eine Trotzreaktion entsteht!

    Die sollen aufhören rumzuheulen und froh sein, dass es youtube gibt. Wie oft würde deren Video sonst gesendet und vor allem gesehen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s