Ein Erklärungsversuch…

es ist vielen von euch sicher nicht entgangen, dass Kinder immer extremer wählerisch sind, was das Essen angeht, bei mir zu Hause sagte man „hoikel“ dazu. Auch wird dank den hetzerischen objektiven Berichten auf Qualitätssendern wie RTLII oder Sat1 deutlich, dass die Kids ständig immer häufiger zu Gewaltausbrüchen neigen.

Nun ist es so, dass die Politik verschiedene Erklärungsversuche hatte. Die Vernachlässigung durch die Eltern war einer davon, also schickte man via RTL die Horror Supernanny ins Gefecht. Dort wurde allerdings schnell klar, dass Eltern ihre Kinder gar nicht vernachlässigen, sie sogar mit der international verständlichen Sprache der Gewalt fast überforderten. Und Körperkontakt ist ja gerade in jungen Jahren sehr wichtig. Das war also nicht das Problem.

Man dachte darüber nach, ob eventuell das schlechte Klima im Land (der Welt) verantwortlich zu machen sei, aber das hätte bedeutet, dass u.a. die Politik versagt hätte und DAS konnte nun tatsächlich nicht sein, immerhin hatte man die kompetentesten Menschen im Land, und wenn die es nicht schafften, holt man wieder… Richtig, die Supernanny.

Man steht also ratlos vor der Frage, wie konnten die Lieben kleinen nur zu solchen Monstern werden, die ausser Sex, Alkohol, Drogen und Prügel nichts im Kopf zu haben schienen und, Horror aller Eltern, dazu auch noch ein furchtbares Ernährungsbewusstsein an den Tag legten.

In einer investigativen Recherche ist es totalerscheiss.de gelungen das Übel ausfindig zu machen und zu benennen. Wie immer ist das Fernsehen schuld. Die nachfolgenden Bilder sind schockierend, erklären aber ziemlich gut, warum Sadismus und Masochismus in den Köpfen der jüngsten als gegebene Tatsachen akzeptiert werden, ja sogar als erstrebenswert erachtet werden.

zum \"Film\"

Der Film vermittelt den lieben Kleinen nämlich, dass man gute Freunde in Magensaft zersetzen darf, was sicherlich ein grausamer Tod ist. Das ganze wird oberflächlich wie sonst was als Party getarnt und in bunten Farben gemalt.

Unterlegt mit nachgewiesener Maßen gewaltfödernder, zumindest aber gewaltverherrlichender Rap-„Musik“, entsteht so eine apokalyptische Version der Steuergeneration 2020.

Wir, als Eltern, oder angehende, oder zumindest potentielle Eltern müssen dem Einhalt gebieten.

In diesem Sinne, schmeiß den Fernseher aus dem Fenster, wir brauchen Platz zum dancen!

Sondermüll

Sondermüll

LeBambi

P.S. Ich möchte an dieser Stelle unserem Mitstreiter Korrespondenten Basti W. aus M danken, der unter Einsatz seines Lebens und seines Intellekts dieses höchstbrisante Material ausfindig gemacht und gesichtet hat!

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Film, Fun, Gesellschaft, internet, Musik, Politik, Satire, Website, Wissenschaft

10 Antworten zu “Ein Erklärungsversuch…

  1. ha, jetzt reduzieren wir dich nur noch auf deine Äußerlichkeiten! 🙂

  2. lebambi

    Wenn das etwas ist, womit ich punkten kann, bin ich einverstanden, wenn das heisst, dass das Geschreibsel so schlimm ist, dass ich nur noch Photos posten soll, dann muss ich Markus und Philipp involvieren…

    Hach, dieser ganze Rummel 🙂

  3. Nein, es ist mehr die Kombination.

    Du bist einfach so wonderbeautiful und bigspeciesly!

    Hach

    *würg*

  4. lebambi

    _||||

    Lies zwischen den Zeilen 🙂

  5. werbespott

    Irgendwie erinnert mich der Film an Spongebob äähm Wollknäuel Sockenbart. Ich hoffe das ist nicht ernst gemeint, sonst hätte ich Angst.. 😉

  6. lebambi

    Ich hab das Gefühl, das könnte eine ernst gemeinte Sendung sein. 😮

    Ich frag mich nur, warum die Flavor Flav den Vorspann einläuten lassen, der ist ja nun so weit weg von der Vorbildsfunktion, wie wie Fab vom Friedensnobelpreis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s