Ist der Ruf

erst ruiniert, wirbt sich´s gänzlich ungeniert.

Haben sich wohl auch die Grünen mit ihrer fancy Web2.0-Idee gedacht.

Grüne goes Funkyfresh

Grüne goes Funkyfresh

Dank Malte und seiner extrem lesenswerten Art der Berichterstattung, habe ich nämlich neben der blöden Plakatidee (Erklärung s.u.) auch gleich ein Beispiel dafür, wie man ohne tatsächliche Kenntnis der Materie verzweifelt versuchen kann auf der Web2.0 Welle Richtung 27.09. zu surfen.

Es ist tatsächlich so, dass uns die Grünen gerade JETZT, wo mit Überwachungskameras, der Androhung der Vorratsdatenspeicherung und dem umgesetzten Zensursula-Gesetz(Entwurf) versuchen uns mit MEHR Demokratie zu ködern. Bei den Grünen heisst das „Meine Kampagne“ und sieht wie folgt aus hier
Dabei wird erwartet, dass man sein Gesicht und seine Meinung in den Dienst der Grünen stellt. Das Ganze natürlich komplett unverbindlich, wie uns Koordinatorin Lea Belsner joval nervtötend unaufdringlich versichert. Also wenn man „Herr oder Dame seiner Daten bleiben möchte, sollte man sich da auf jeden Fall anmelden. immerhin erlaubt Frau Belsner uns endlich wieder auf die Strasse zu gehen. Und verspricht mir, ich könne die Gentechnik verhindern. Da habe ich zwar meine Zweifel, aber Versuch macht klug. Ich kann mich aber, mit Verlaub Frau Belsner, auch als Osterhase auf Koks verkleiden und an alte Damen Ballons mit heisser Luft vor den Arztpraxen meiner Stadt verteilen.

Aber während man natürlich für einen Schauspieler bezahlen müsste, soll man das da für lau machen.

Kommen wir kurz auf den ersten echten Faux pas zurück, die Plakataktion.

Buyout bei den Grünen

Buyout bei den Grünen

Hier hatten die Grünen aufgerufen, man möge doch bitte für deren Plakatkampagne Plakatflächen aussuchen und diese dann anschliessend mit Tagespreisen zwischen 4,40 und 828,00 EUR je Tag (für jeweils 10 Tage) bezahlen.

Geht´s noch? Dafür haben die Geld aus den Mitgliedsbeiträgen (und, aber da bin ich mir nicht sicher und finde auch nichts, ich glaube auch aus dem Haushalt, also den Steuergeldern) und Spenden, oder?

Natürlich kann man jetzt wohlwollend sagen, „Na ja, wenn ich die Partei gut finde, dann bekommen die eben ein Plakat von mir, kann das ja als Spende von der Steuer absetzen.“, aber wer ist bitte so dreist, sich seinen Wahlkampf doppelt bezahlen zu lassen? Ich hab ja schon überlegt, ob ich die Flächen einfach buche, damit keiner auf diese Nummer reinfällt, aber das Budget übersteigt meine Haushaltskasse doch um ein paar Millionen.
Dennoch haben sich bislang 1593 Leute gefunden. Da kann es ja nicht so lange dauern, bis auf http://www.gruene.de/meine-kampagne die Millionen Grenze geknackt ist.

Ich versuch das die Tage mal und halte euch auf dem Laufenden.

In diesem Sinne, sie haben uns ein Denkmal gebaut!

Aus politischen Gründen in s/w

Aus politischen Gründen in s/w

LeBambi

P.S. Inspiriert hat den Artikel Malte Welding, den ich Anfangs schon erwähnt hatte. Danke Malte!

Advertisements

12 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Gesellschaft, internet, Politik, Satire, totalerscheiss.de

12 Antworten zu “Ist der Ruf

  1. werbespott

    Ich muss ganz ehrlich sagen,
    das Ich die Aktion nicht wirklich schlecht finde.

    Kackendreist? Ja, vielleicht. Ja, schon. Ja, sehr.

    Aber dumm ist sie nicht wirklich, hat sich dieses „Web 2.0 – Da kann jetzt jeder mitmachen“ auch bei den Grünen und deren Wählern rumgesprochen.

    Gut, nun ist die Mechanik nicht wirklich gut oder innovativ, zugegeben.

    Hhhm. Wo ich das so lese möchte ich meien Meinung zurückziehen.
    Dumme Aktion.
    😉
    😉

  2. lebambi

    Ich werde es einfach mal ausprobieren, denen ein Video schicken und mal sehen, wie ernst die das da meinen!

  3. Das Problem ist wieder mal, dass sie damit ja eigentlich auch gar nicht uns erreichen wollen (als wäre „uns“ eine homogene Gruppe, aber ich verallgemeinere mal als „Community“. Aber sowas beeindruckt doch keinen mehr. Im Gegenteil. Obwohl, naja vielleicht würde es die Nichtinternetheavynutzer beeindrucken. Aber die wissen ja nichts davon.

    Unausgegoren, leider. Der Ansatz ist nicht so schlecht. Nur kauft den Grünen spätestens seit ihrer Regierungszeit die „Mitmachpartei“ keiner mehr ab!

  4. Fab

    das schreit doch einfach nach einer bissigen youtube video antwort, oder? 🙂

  5. Jaja, alles auf KG, is klar! 🙂

  6. lebambi

    Matthias Kunz hat mich eben darauf hingewiesen, dass ich schlecht recherchiert habe. Da hat er nicht ganz unrecht, denn wie man hier sieht, haben auch andere Parteien jegliches Schamgefühl verloren und quetschen an der Geldbörse ihrer Wähler:

    http://www.spd.de/de/partei/mitmachen/plakatspenden/index.html

    Etwas mehr Verständnis habe ich da für Parteien, deren momentane Situation es schwierig gestaltet, Bundesweit Plakate kleben zu lassen:

    http://www.piraten-lsa.de/spenden

    Ja, ich bin ein Piratensympathisant, aber selbst, wenn ich es nicht wäre, deren Argumentation kann ich folgen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s