Treten wir die Bahn!

CIMG0004Viele Menschen treten die Bahn mit den Füßen. Wortwörtlich. Und es werden immer mehr.
Wie in einigen anderen Städten auch, betreibt die Bahn in Hamburg ein Stadtrad System.

Und genau dieses habe ich mir mal genauer angesehen.

An 67 Stationen in Hamburg kann man sich Fahrräder ausleihen.

Bild 16

Der große Clou: Die erste halbe Stunde ist kostenlos und man kann die Räder an jeder beliebigen Station in Hamburg zurückbringen.
Soll heißen: Kurztrips zu den Freunden, bzw. der Heimweg nach Verkehrschluss der Bahnen gestalten sich deutlich angenehmer weil schneller als zu Fuß und günstiger als per Taxi.

Da Bahnfahren in Hamburg sehr teuer ist und ich nicht noch einmal beim Schwarzfahren erwischt werden möchte trete auch ich kräftig in die Pedale.

Das Anmelden
Zunächst muss man sich auf der HP anmelden, entweder mit Kredit- oder EC-Karte. Hier werden auch 5€ Verwaltungsgebühr fällig, die man jedoch als Guthaben 1:1 wiederbekommt und innerhalb eines Jahres “verradeln” kann. Ansonsten erhält man monatlich eine Rechnung (falls gewünscht auch mit detaillierter Übersicht)

Die Fahradentnahme
CIMG0006Kurz nachdem man sich Online angemeldet hat, kann man auch schon Fahräder entleihen.
Hierzu steckt man einfach die bei der Anmeldung verwendete Kredit- oder EC Karte in das Terminal. Auf dem Touchscreen auf “Fahradentleihen” tippen und eine (oder zwei) Räder per Nummer aussuchen.

Man erhält darauf hin einen Öffnungscode, den man direkt in den Touchscreen des CIMG0007Fahradschlosses eingibt.Dann ist selber treten angesagt.

Die Rückgabe
Ist fast genauso einfach wie das Entleihen.
Man Schließt das Fahrad wieder an eine offene Station an und verrigelt das Schloß mit dem Bolzen. Darauf hin erscheint auf dem Touchscreen eine Quittungsnummer.
Mit der registrierten Kredit- oder EC Karte tapert man nun zum Terminal, steckt sie rein und klickt auf Fahradrückgabe. Schnell noch den Quittungscode eingeben und fertig. Die Fahrtzeit und der fällige Betrag werden direkt angezeigt.

Die Preise


Normal-Tarif HVV-Tarif BahnCard-Tarif
1.-30. Minute kostenfrei kostenfrei kostenfrei
31.-60. Minute 4ct/Minute 3ct/Minute 3ct/Minute
ab 61. Minute 8ct/Minute 6ct/Minute 6ct/Minute
Tag (24 Std.) 12 € 12 € 12 €

Das bedeutet, man bezahlt im Normaltarif für die erste Stunde 1,20€
danach für jede Stunde 4,80.

Die Räder
CIMG0008Die Räder überzeugen durch Qualität und solide Verarbeitung.
Ein Narbendynamo sorgt für Licht in der Dunkelheit.
Das zusätzliche Gewicht der Schloss-Aparatur fällt wenn überhaupt, kaum auf.
Man kann mit Ihnen sehr gut (und zügig fahren)

Fazit
Für den spontanen Kurztrips zu Freunden oder den Geld bzw. Zeitsparenden Heimweg lohnen sich die Räder definitiv. Auch wenn sich spontan Elternbesuch ankündigt und dieser bespaßt werden muss („Ich muss leider noch Arbeiten, Macht doch ne Radtour….“) sind sie sehr praktisch. Für den längeren Gebrauch sind sie meiner Meinung nach ein wenig zu teuer (Für ne Stunde Rad bekommt man schon fast ne HVV Tageskarte) Alles in allem aber ein sehr schönes Konzept.

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Gesellschaft, hamburg

5 Antworten zu “Treten wir die Bahn!

  1. Danke! Schön, dass du es mal so anschaulich erklärt hast!

  2. lebambi

    Läuft und ist nicht dramatisch!
    Was ich dir aber kurz sagen wollte, in Absatz 5 muss es heissen: „Da BAHNfahren in Hamburg sehr teuer ist…“

    Ansonsten endlich mal was nützliches bei totalerscheiss.de 🙂

  3. Fab

    ich finde die räder nach einem selbsttest übrigens sehr cool. ich fahre immoment laufen damit morgens zur arbeit und abends zurück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s