Unfassbar arrogant

Landtagswahlen so kurz vor der Bundestagswahl – man sagt es sei ein Richtungsweiser. Am Samstag schrieb die taz über die Gefahren, denn „wer wählt schon Verlierer“?

So ist es in der Tat. Wenn man das Gefühl hat, dass die Partei, die man wählen möchte wahrscheinlich erdrutschartige Verluste wird hinnehmen müssen… hm… will man zu den Losern gehören? Hat das noch was mit Ratio zu tun?

Ich kann mich leider aufgrund des Arbeitspensums im Moment nicht in der Breite auslassen, die ich bräuchte. Allein schon, um das Thema Wahlbeteiligung mal anzuschneiden.

Aber die unfassbare Arroganz des Hubertus Heil kann und darf nicht ignoriert werden. Im Spiegel-Artikel steht, dass Heil Althaus und Müller durch den Wähler abgesetzt sieht. Man wolle die nicht mehr sehen. Auf der anderen Seite aber ist der Wähler nicht mehr so wichtig, denn wenn die SPD und auch die Grünen schon im Vorfeld der Wahl den Linken Ramelow als nicht fähig bezeichnen, dann ist ja wohl klar, dass der deutlich ausgesprochene Wählerwille hier keinen Platz oder überhaupt Relevanz hat. Weil da nämlich der Wille nicht in das Konzept der SPD passt.

Wann schnallt z.B. ein Hubertus Heil eigentlich, dass er der ANGESTELLTE des Volkes ist? Eine Wahl ist im Idealfall (Wahlbeteiligung) ein Auftrag des Wählers an seine Angestellten! Er hat überhaupt nicht zu bestimmen, wer Ministerpräsident wird. Das bestimmen verfassungsrechtliche Regeln.

Aber mit der Verfassung haben es ja viele nicht mehr so…

Beste Grüße, nicht.

kreativgeschwister

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Politik

10 Antworten zu “Unfassbar arrogant

  1. und nur fürs Protokoll: ich habe auch meine Zweifel, ob die Linke so die richtige Wahl ist. Aber so what? Ist gewählt und feddich!

  2. lebambi

    Ich möchte mal festhalten, dass keiner der angetretenen Eminenzen versteht, dass eine Wahl eine Volksentscheidung ist.

    Egal, ob Althaus, Heil oder Ramelow, durch die Bank weg sind es Gestalten, die das Parteisystem als Legitimation zum Machtausbau- respektive Verteidigung betrachten.

    Viel interessanter wäre es, wenn man Ramelow mal wörtlich nimmt, zu überlegen, ob bei 51% Wahlbeteiligung die Bürger überhaupt einen Regierungschef wünschen?

    Immerhin haben sich, wenn man seinen Gednaken zu Ende spinnt, 49% der Bevölkerung gegen die Wahl und damit gegen sämtliche Kandidaten entschieden…

    Nun Herr Heil, Herr Althaus, Herr Müller, Herr Ramelow, Herr Profalla, Herr Steinmeier, Herr Merkel, sorry FRAU Merkel, Herr Westerwelle, Herr Gysi und all die ungenannten Machttiere, denken Sie mal darüber nach, was Wahlbeteiligungen um 50% über die demokratische Grundhaltung und die Amtslegitimation aussagen.

  3. St. Pokal

    Habe mich gerade gestern ausführlich darüber unterhalten, dass es in diesen Zeiten bei einer Wahl die Möglichkeit geben sollte seine Ablehnung auszudrücken. Und zwar in der Form, dass bei zu niedriger Wahlbeteiligung oder zuvielen ungültigen Stimmen die Wahl für ungültig erklärt wird. So könnte man seiner Bürgerpflicht nachkommen und zur Wahl gehen, seine Stimme ungültig machen und so zeigen, dass man Demokratie lebt aber mit den Vetretern ebendieser nicht zufrieden ist.
    Ich finde das sehr übelegenswert.

  4. Fab

    scherben gericht sag ich da nur. die alten griechen wussten wie demokratie geht…. 🙂

    schön einmal im jahr einen auswählen dürfen der geteert und gefedert aus der stadt gejagt wird.

    abgesehen davon, wie niedrig muss eine wahlbeteiligung sein damit eine wahl überhaupt keine aussage mehr haben kann? da komme ich als verteidiger von nichtwählern wieder ins gespräch 😉

  5. Ja, seh ich ein. Ich persönlich fände einen Kasten, der „Ungültig“ sagt, besser. Weil für das Nichtwählen kann es tausend Gründe geben. Im Moment für Ungültig auch. Dann sagen sie eben einfach: die sind zu doof, den Wahlzettel auszufüllen.

    Deswegen: für einen Ungültig-Kasten!

  6. St. Pokal

    Den Ungültig-Kasten find ich ne gute Idee. Dann kann es absolut keine Verwechslung mit Idioten geben, die es nicht schaffen ein Kreuz an der richtigen Stelle zu machen.

    Wie kriegen wir das hin?

  7. Fab

    besser fände ich: einen kasten der sagt wen ich auf keinen fall haben will und wer geteert und gefeedert aus dem lang gejagt wird! ;-P

    • St. Pokal

      Das ist sicherlich auch ne coole Sache, aber dann wäre ja plötzlich fast das ganze Land leer…
      Über wen kann ich mich denn dann aufregen oder totlachen???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s