A couch in a city built on rock and roll – Teil 3

IMG_0318Hell YEAH!!!

Metal ist zu Hause in Helsinki. Lest selbst!

Zum Wesentlichen – wie Metal ist Helsinki?

    Hier waren wir selbst:

    Stage Rock Bar
    Kein Eintritt, kleine Location, Juke-Box mit einer Menge Metal und Rock, viele „alte Rocker“ deren Augen interessante Geschichten erzählen. 0,5 L Bier kosten hier 5,20 EUR.

    Bar Loose
    Hat ein bißchen American-Diner-Flair und auch die Gäste, die wir von außen sehen konnten, waren eher gehobene Mittelklasse als szenetypische Metaler. An diesem Abend sollten wir für einen DJ 18 EUR Eintritt berappen. Mit Blick darauf, dass wir sogar Entomped, Amorphis und Keith Caputo für ungefähr das gleiche Geld ausgeschlagen haben, haben wir darauf verzichtet.

    Straße: Annankatu

    Inferno Bar & Night Club
    Wurde durch eine Cocktail-Poker-Lounge-Irgendwas ersetzt, welche wir dann nicht betreten haben.

    Base
    Kein Eintritt, Irish-Pub-Atmosphäre mit großartiger Musik (Rock und Metal), angenehme Gäste, 0,5 L Bier 4,50 EUR (davon wird kein Cent a Schaum verschwendet ;)), große schlauchförmige Bar, gemütliche Sitzecken, Musiklautstärke lässt Unterhaltungen locker zu.

    Straße: Kalevankatu

    Heavy Corner

    IMG_03203 EUR Eintritt, donnerstags und freitags Metalkaraoke, ausgelassene und entspannte Stimmung, sehr große Songauswahl, außergewöhnliche Talente am Mic, 0,33 L Bier 3,00 EUR, kleiner Tipp: Naked Shot probieren (ich sag nur Jägermeister und Absinth ;))

    Straße:Hietaniemenkatu

    Wir sind alle Läden zu Fuß abgelaufen und sind dann auch noch zum Bahnhof gelatscht. Alles super machbar, wenn man weiß wo 🙂

    Dies sind die Tipps von Alexander, einem Deutschen, der für mehr als ein Jahr in Helsinki gelebt hat:

    Für alle Metalfans die nach Finlandkommen ist diese Seite ein tägliches Checkout-muss.

    Dantes

    Dantes is mehr Club als Bar, also gehobenere Preise für Eintritt und Getränke. Voll wirds erst ab 12-ish. Und auch nur Freitags/ Samstags.

    Ein kleiner Eindruck:

    Unter der Woche gibts aber meistens Konzerte. Es besteht quasi aus einem großen Central-floor mit Bühne an einem Ende großer Bar in der Mitte und Garderobe mit obligatorischem Pokertisch am Eingang auf der anderen Seite. Meist für Privatparties, oder wenns richtig voll wird, ist die Empore der second floor. Von hier kann man auf das Geschehen im Hauptraum und die Bühne herunterblicken, natürlich mit eigener Bar.

    Vom Eingang geht auch eine Treppe runter in den Keller, da befindet sich noch eine kleine Bar und die Toiletten. In der unteren Bar wird immer mainstream Metal gespielt, im Hauptraum ehr die bekannten finnischen Songs. Außerdem gibts im Keller auch die Möglichkeit für Hevikaraoke (Metalkaraoke wie im Heavy Corner) und die Bar ist so ziemlich  jeden Abend offen.
    Oft haben die auch Fr/ Sa Bands um die Leute anzuheizen, das sind dann aber nur unbekannte und recht früh am Abend. Trotzdem nicht schlecht.

    Tavastia

    Der Laden für Konzerte. Wer nach Finnland will um bekannt zu werden, fängt  in diesem Laden an. Fast jeden Abend Konzerte.

    On the Rocks

    Nette Rockbar mit gelegentlichen Konzerten und 2x im Monat so was wie „Helsinki sucht den Rockstar“. Nach erfolgreicher Bewerbung kann man vor einer recht kompetenten Jury Rock/ Metalsongs vorsingen und hoffen, dass man nicht ganz in den Boden kritisiert wird. Außer singen muss man nämlich auch noch die Band dirigieren, für Soli und so.

    Club Liberté

    Unter der Woche richtig gute Newcomer Metalkonzerte, Montags kleine Newcomer (meist Pop, Jazz) und am Sonntagabend Jazz-Jam Session (ein echter Tipp). Leider etwas außerhalb vom Kernzentrum der Stadt. Ca. 20 min zu fuß, wenn man weiß wo lang 😛

    Nocheinmal Heavy Corner
    Do/Fr Hevikaraoke. Meist Do ist ein kleiner dicker Kerl, mit langen schwarzen Rastas im Punk Schnitt, der DJ. Auch wenn er nicht so aussieht, hat er eine unglaubliche Stimme, eine jeder Powermetler liegt ihm zu Füßen.

    Ganz wichtig noch: der Song der nie fehlen darf: Ensiferum – La La Hei hier als Karaokeversion

    Danke an Alexander und Grüße nach Eisenach!

    kreativgeschwister und LeBambi

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fun, Musik, Reise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s