Strictly recommanded

Ihr müßt alle am 9. Dezember 2009 ins Molotow gehen. Ich erzähle Euch jetzt auch warum.

Gut, zugegeben, normalerweise höre ich den bösen dreckigen Metal. Am liebsten in einer schweißschwangeren Luft und mit den ein oder anderen blauen Flecken nach dem Konzert.

Manchmal ist das anders. Ich habe Enno Bunger das erste Mal gehört, als ich noch in der heißen „ich-checke-jeden-Sonntag-myspace-auf-der-suche-nach-neuem-Sound“-Phase war, weil sie aus Ostfriesland kommen wie ich auch. Ich hörte rein und fand es schön, um ein Glas Wein zu trinken und sich nach einem harten Tag in der Badewanne zu entspannen.

Zurück in meiner Studienstadt sah ich durch Zufall, dass sie abends spielen und sah es mir an. Es war ein sehr schöner Abend. Aus verschiedenen Gründen.

Nun, nach Jahren harter Arbeit und einigen Tourkilometern haben Bernd, Enno und Nils ein Label gefunden, welches sie großartig unterstützt und pusht.

Neugierde trieb mich schon am 30.10. in den Plattenladen Michelle Records, um mir ein Kurzkonzert anzusehen. Es hat Spaß gemacht, nur war die Atmosphäre im grell erleuchteten Geschäft nicht passend zur Musik, wie ich fand.

Dementsprechend zog es mich nun letzten Donnerstag ins Grünspan. Dort spielten Enno Bunger als Support von Aviv Geffen.

Und ich muss Euch sagen: Schon lange habe ich nicht mehr einen Abend gehabt, der nicht nur nett für die Augen oder die Ohren war.

Das Publikum war still, und zwar nicht angespannt, sondern es herrschte eine nachdenkliche und lächelnde Insichgekehrtheit. Diese war nicht nur spür- sondern fast auch greifbar und machte auch Lachern und feuchten Augen Platz, duckte sich kurz für wippende Füße und beschwingte Movements, um dann zurückzukehren und uns mit der unbändigen Lust auf Mehr zurückzulassen.

Hier ein paar Bildeindrücke:


Fotos: Martina Drignat – vielen Dank dafür.

Wer einmal in die am 20.11. erscheinende Single hineinhören möchte (Die EP dazu gibt es vor Ort jetzt schon und zwar für moderate 5 € käuflich zu erwerben und lohnt sich in jedem Fall – schöne Auswahl), bitte hier:

Am 9. Dezember sind sie nun im Molotow, mit The National Anthems. Das verspricht (auch in der Kombination) wieder ein solches Erlebnis zu werden. Und das für nur 9 Euro Eintritt (VVK, AK = 12 Euro). Also hingehen. Oder hab ich Euch jemals angelogen oder schlecht beraten? 🙂

Wir sehen uns dort!

Eure kreativgeschwister

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s