Archiv der Kategorie: Satire

Des einen Freud, des anderen Biografie

Was riecht hier so?Kai Diekmann, Propagandaminister der „Volkspresse“ hat mal wieder ein Buch rausgebracht.
Da es selbst für den Volksverdummer Nr. 1 eine Frage der Ehre ist, erst dann eine Autobiografie zu schreiben, wenn selbst Marcel Reich Ranicki die BILD zum Frühstück liest, musste es eben ein Buch über jemand anderes werden. Wer liegt da näher als Spezl Kohl?

Hallo Leute,

Man kann ja einiges NICHT über Diekmann sagen, dass er ein Sympath sei, oder ein Journalist. Aber eines muss man ihm lassen, er hält sich nicht nur seine Feinde näher, sondern auch seine Freunde nah. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Gesellschaft, Journalismus, medien, Satire

Goooood Morning Medien!

Der totale Informationsschock jeden Tag. Wenn ich jedes meiner Social Community Portale gewissenhaft lesen und pflegen würde, müsste ich meinen Job an den Nagel hängen. Der hat übrigens auch was mit diesen ominösen „Medien“ zu tun, also nehme ich mir das Recht raus mal eben eine Bestandsaufnahme zu leisten.

Hallo zusammen,

Der spöttische Beobachterkürzlich bekam ich einen Link mit einem mehr oder weniger ulkigen Comedian, der sich mal eben über die IMM auslassen wollte.
Wenn ihr euch den Film angeschaut und gelacht habt, dann macht ihr nichts mit Medien. Denn so sieht das Leben leider nicht aus. In Wirklichkeit muss man zumindest einen an der Waffel haben, wenn man in der Branche arbeitet, im schlimmsten Fall sogar masochistisch veranlagt sein. Ich z.B. wusste einfach nicht, was ich machen soll. Auf die Frage an Freunde und Bekannte, wo sie mich sehen hieß es neben Autoverkäufer meistens: „Irgendwas mit Medien“.
Prima hab ich gedacht, das grenzt das Ganze doch ein… Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Journalismus, medien, Satire

Als die Lügen fliegen lernten

„Ehrlich, ich kenn die gar nicht!“, „Nein nein, alles bestens“, „Das sieht toll aus, ehrlich!“
Wir alle kennen sie, die kleinen Lügen des Alltags. Manche nennen sie auch Schutzbehauptungen, aber machen wir uns nichts vor, sie sind einfach die Unwahrheit. Meistens nicht dramatisch, oft sehr ungeschickt. Aber lernen wir einmal von den ganz Großen.

Hallo zusammen,

Confessions of a dangerous mindin den letzten Tagen hört man vermehrt von „Ausrutschern“ unserer Erziehungsberechtigten Politiker Staatslenker. Angefangen mit der eigentlich unfassbaren Herauswinderei unseres ehemaligen Sonderschutzpolizisten und amtierenden Finanzministers Wolfgang „Big Brother“ Schäuble. Wie er sich bei Maybritt Illner aus der zugegeben recht kuscheligen „Kreuzfeuer“-Situation herauslaviert hat, das hatte schon etwas vom guten alten Kohl. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Gesellschaft, Politik, Satire

Offener Brief an Hamburg

Moin Moin

Moin Moin

Manchmal hat man das Gefühl, dass einem alle nur Böses wollen. Man steht auf und schon der eiskalte Fußboden ist einem feindlich gesonnen. So dramatisch ist es glücklicherweise mit Hamburg nicht, denn ich liebe diese Stadt und gelegentlich liebt Sie mich zurück.

Geliebtes Hamburg,
wenn Peter Fox von Berlin singt, gebe ich ihm an vielen Stellen Recht. Versteh mich nicht falsch, ich mag Berlin, jeweils ein Wochenende lang. Wenn wiederum Hans Albers, der lange Hans, von Hamburg singt, dann muss ich trotz meiner geografisch schlecht geplanten Geburt, die Kapitänsmütze vom Kopf ans Herz führen und eine einsame Träne wegdrücken. Weiterlesen

8 Kommentare

Eingeordnet unter hamburg, Politik, Satire

Offener Brief an Silvio Berlusconi

Silvio Berlusconi ehemals Italiens mächtigster Mann und immer noch Lachnummer des internationalen Politbetriebs, strauchelt. Grund genug für totalerscheiss.de sich mal in einem offenen Brief unterstützend zu Wort zu melden…

USB UltraSilvioBerlusconi

USB UltraSilvioBerlusconi


Ciao Silvio Du ulkiges Urgestein der Gomorra,

ist es nicht beachtlich traurig, wie seltsam sich die Dinge entwicklen?
Vor einigen Monaten noch warst Du Medienmogul, promiskuöses Aushängeschild eines machoistischen Systems, König (zumindest gefühlt) und unanatastbar.

Und nun? Zack, alles im Arsch in Trümmern.
Wie konnte das passieren Silvio? Weiterlesen

3 Kommentare

Eingeordnet unter Gesellschaft, internet, Journalismus, medien, Politik, presse, Satire, totalerscheiss.de

„Qualitätsjournalismus“ ftw

„Qualitätsjournalismus schafft Vertrauen“ titelte die Bundeszentrale für politische Bildung in Jahre 2003.

Und ich möchte hinzufügen, Qualitätsjournalismus deckt auf.

Zum Beispiel weiß ich nun, dank dem Stern vom 20. August (bzw. dem 32-seitigen, beigelegten „tv-magazin“), das es mehr Figuren bei South Park gibt, als ich dachte.

001 South Park Zoom

werbespott

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter presse, Satire

Welt retten für Anfänger

© Klaus-Peter Wolf/pixelio

Ich habe mich gefragt, wie kann ich mit dem, was ich am besten kann die Welt zum Besseren wenden? Einen schönen Ansatz, wie man die Welt alleine durch Scheisse erzählen (!!!) zu einem besseren Platz machen kann zeigen “The Yes Man”.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter foto, Gesellschaft, Reklame, Satire

„Und das goldene…

Stück Scheiße geht an euch, denn ihr habt´s euch echt verdient. Ihr habt wieder nichts verstanden und nur kopflos randaliert, das goldene Stück Scheiße geht an euch.“ (angelehnt an WIZO)

"Ausgezeichet!"

"Ausgezeichnet!"

Kinder Kinder Kinder, hat man euch denn gar nichts beigebracht?
Es gibt doch so viele Sprichwörter und Songs, die es euch hätten zeigen sollen.
Von „you don´t bite the hand that feeds“ von Grave Plott über, „Man scheißt sich nicht in den eigenen Garten“ bis hin zu „Was Du nicht willst, dass man dir tut…“, nichts, wirklich gar nichts hängengeblieben? Nada?
Nicht mal Glashaus, Steine?

Ok, Steine scheint hängengeblieben zu sein, und bite und Scheiße, aber na ja…

Ich beschreibe jetzt mal gaaaaanz kurz, wie ich exemplarisch die vergangenen beiden Schanzenfeste empfunden habe. Weiterlesen

8 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Gesellschaft, hamburg, Journalismus, medien, Politik, Satire, totalerscheiss.de

Gebrauchsanleitung für die Schanze

Danke an Tom für das tolle Foto, das er heute morgen geschossen aufgenommen hat:

Standortbestimmung

Standortbestimmung

Hallo zusammen und willkommen zum kleinen Schanzen ABC im Vorfeld der bevorstehenden „Krawall“Strassen-Feiern in der Schanze.

Kommen wir zum ersten Punkt auf der Tagesordnung, der ähnlich klingenden Kleidungsordnung.

Zur Unterscheidbarkeit der politischen Gesinnung jeweiligen Anreisegründe und Demonstration der jeweiligen Zugehörigkeit haben die Veranstalter sich einen Farbcode überlegt: Weiterlesen

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, foto, Fun, Gesellschaft, hamburg, Politik, Reklame, Satire

Neuer Trend im Betriebssport: Blogger verklagen

Das kann doch alles nicht wahr sein

Nun hat es nach dem Trainer und unzähligen anderen Spreeblick erwischt. Ein in der Kritik stehender (nennen wir es mal, um nicht auch noch verklagt zu werden) „Telefondienstleister“ namens Primacall hat einen Artikel aus 2007 (!) von meinem Lieblingsblogger Malte Welding auf dem Kieker.

Nach Spreeblick ist der Streitwert mit 10.000 EUR und das angedrohte Ordnungsgeld mit 250.000 EUR angesetzt. Prima Call, nur weiter so!

Was mich beeindruckt: Spreeblick überlegt, ob Sie nun wie gewünscht den Artikel inkl. Kommentare wirklich runternehmen oder es auf einen Rechtsstreit ankommen lassen. Ich finde, sie sollten es darauf ankommen lassen und würde mich an einem Soli-Fonds definitiv beteiligen.

„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu schauen wohin man käme wenn man ginge?“ (Marti)

Nur in diesem Fall will ich gar nicht wissen, wo wir hin kommen, wenn wir zulassen, dass irgendwelche zwielichtigen Firmen Existenzen zerstören können (zusätzlich zu denen, die sie im Job auf dem Gewissen haben) – und das alles nur, weil hier eine Meinung ausgesprochen wird?

Ich werd langsam immer aggressiver, wie kann das sein? Und wieso greift da keiner ein?

bg, kreativgeschwister

5 Kommentare

Eingeordnet unter Gesellschaft, internet, Journalismus, medien, Politik, Satire