Schlagwort-Archive: Mahmud Ahmadinedschad

Offener Brief an Zensursula

Sorgenvolle Grüße

Sorgenvolle Grüße

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

ich mache mir ernsthafte Sorgen um ihre politische Karriere, ja vielleicht sogar um Sie selbst, so als Mensch Politikerin!

Nachdem Sie jahrelang regelmässig nahezu regelmässig als Familienministerin tätig waren (wer sonst, bei dieser tollen Familie?), bürden Sie sich nun in meinen Augen zu viel Verantwortung auf. Ich verstehe ihre Angst Weiterlesen

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Fun, Gesellschaft, internet, Politik, Satire, totalerscheiss.de, Website, Zensursula

Celebrate hard times… Come on

Ja, auch ich gehöre zu den Menschen, die den Iran bis zum März diesen Jahres immer nur mit dem Regime Ahmadinedschad gleichgesetzt hatten. Ich habe mich nicht gefragt, ob und wie dieser Irre seine Macht legitimisiert. Ich habe nicht überlegt, dass es sicherlich auch im Iran Menschen gibt, die eben nicht mit allen machtgierigen Ansichten ihres „Diktators“ konform sind.

Dann kam der 14.03.2009 und mit ihm eine gewisse innere Spannung. Sollte es tatsächlich einen Regierungswechsel geben? Ich war kritisch-optimistisch allerdings nicht sonderlich erstaunt, als es sich abzuzeichnen begann, dass die Machtverhältnisse bestehen bleiben. Für mich war es ein Zeichen, dass Demokratie eben Zeit braucht und klar, dass dann eben beim nächsten Mal Mussawi die Chance hat. Ich wollte zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ausschliessen, dass zur Mehrheitsbildung auch „unsaubere“ Mittel gewählt würden.

Weiterlesen

8 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Um es mal so zu sagen: OMG WTF ROFL IMBA

Ich hab selten so gelacht.

Der eco-Verband hat Brigitte Zypries zu „Internet-Politikerin des Jahres gewählt (hier) gewählt. Ob das Ganze nun als Branchenwitz gemeint ist, oder ob man ernsthaft am Geisteszustand der Jury zweifeln muss, wir werden es wohl nie erfahren. Was bleibt ist das ungute Gefühl, dass auch in diesem Verband die Interessen der betroffenen Branche nicht ernst genommen werden. Wie ist es anders zu erklären, dass augerechnet „Was sind Browser*„-Brigitte die höchste Ehrung erhält. man muss schon sehr zynisch sein, um das gut zu finden.

Wenn man das mal zu Ende denkt… Urula „Zensursula“ von der Leyen erhält den DJV-Preis der Pressefreiheit, Jürgen Rieger den Freiheitspreis der Friedrich-Naumann-Stiftung oder Mahmud Ahmadinedschad den Friedensnobelpreis. Man muss sich schon schwer wundern.

Aber schauene wir doch mal, wie die Begründung für die Preisvergabe ist: Sie „habe (…) sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass bei dem Zugangserschwerungsgesetz eine rechtsstaatliche Lösung durchgesetzt worden sei und verhindert, dass die Stopp-Seiten als Mittel der Nutzer-Kontrolle eingesetzt werden könnten.“ Ah ja… Und was stellen die Dinger dann jetzt dar? Also ich meine, wird oder wird nicht bei wiederholt auffälligem Verhalten auch eine Liste erarbeitet, wann welcher Nutzer auf diesen Seiten war? Also hat sie NICHT bewirkt, dass keine Kontrolle stattfindet. Damit ist dieser Punkt schon mal falsch, denn laut §1 Abs. 2 des Gesetzes kann eben dies geschehen s. hier. Ist in etwa so, als würde man den HSV zum Meister erklären, weil die angekündigt haben Meister zu werden und es ja auch fast geworden wären.

Ich missgönne selten etwas, aber ich verstehe bis heute nicht, wie Helmut Kohl vor 9 Jahren die Ehrendoktorwürde der theologische Fakultät Breslau erhalten konnte (genau wie der Schul- und Ausbildungsabbrecher , Joschka Fischer der jetzt als GastPROFESSOR jobbt). Und ich frage mich, warum Menschen, die solche Auszeichnungen verdienen nicht mit brennenden Möbeln um sich werfen, wenn sie lesen, wer statt ihrer solche Titel einheimst. 

Egal, ich erwarte einfach, dass man mir irgendwann die Physik-Nobelpreis zusammen mit einem Grammy und natürlich dem Oscar für die beste Hauptrolle, die ich nie gespielt habe, in der Bundeslade nach hause schickt. Die Adresse ist irgendwas mit bahamas, Danke.

In diesem Sinne, stand up for the champions, for the champions stand up!

*P.S. Unbedingt den Film ansehen 😉

8 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Gesellschaft, Inernet, Politik, Website, Zensursula